Variété  


Das Tableau Variété ist angeregt durch Zeichnungen von Oskar Schlemmer zu einem gleichnamigen Ballett. Karl Rüdiger hat diese Figurinen durch andere Figurinen zum gleichen Sujet ergänzt.


in: Oskar Schlemmer, tanz, theater, bühne / Katalog Kunstsammlung NRW, D'df (30.07.-16.10.1994), Kunsthalle Wien (11. 11. 1994 - 29. 01. 1995), / Sprengel Museum Hannover (19. 02. -19. 05. 1995) und dem Bühnenarchiv Oskar Schlemmer. Verlag Gerd Hatje, Ostfildern - Ruit bei Stutgart1994.

 


Tableau Variété

Karl Rüdigers Interesse an der Umsetzung dieser Schlemmerfiguren in die gedrechselte Dreidimensionalität beruht auf deren formalen Anmutungsqualitäten, die eine Darstellung in Form und Farbe geradezu herausforderten. Es ist die Lebenswelt Theater, die ihn angesprochen hat.
"Im Variété repräsentieren die Akteure die Anforderungen einer artistischen und kurzweiligen Aufführung. Andererseits zeugen sie vom Zusammenhang zwischen traditionellen Genres des Theaters, Stilebenen oder deren Voraussetzungen: arbe, Bewegung, Kostüm und Raum."
Der Lebensweltbegriff stellt das kulturhistorische Interesse an dieser Themenwahl für eine gedrechselte Darstellung als eine "Welt im Kleinen" unter eine Sinn verbindende Klammer.

a.a.O

 


Kopffüßler und Schlange, H ca.90mm


Stepptänzer, Diseuse, Clown, H ca.90 m


Musical Clown, H ca.90 mm

Eine ausf├╝hrliche Darstellung von OSkar Schlemmer Varieté-Entwurf findet sich unter dem Titel "Oskar Schlemmer und sein Varieté" auf p-j-r.de .